Plattformlifte für Rollstuhlfahrer

Treppenlifte gibt es auch als sogenannte Plattformlifte. Hier wird kein Sessel eingesetzt, sondern eine bis zu einen Quadratmeter große Plattform. Dies ist besonders für Rollstuhlfahrer eine Erleichterung. Sie können direkt mit dem Rollstuhl auf die Plattform und müssen nicht auf den Sessel umgesetzt werden. Der Rollstuhl wird dann auf der Plattform verankert und der Treppenlift kann losfahren. Leider benötigen diese Plattformlifte weitaus mehr Platz und die Nachrüstung in ein bestehendes, enges Treppenhaus gestaltet sich oft sehr schwierig. Treppenlifte mit Plattform werden daher überwiegend in neuen Gebäuden direkt während des Baus integriert. So zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden. Dadurch wird es Rollstuhlfahrern möglich gemacht ihre Behördengänge ohne fremde Hilfe absolvieren zu können. Auch das umsteigen auf einen konventionellen Treppenlift entfällt hierbei. Mittlerweile gibt es allerdings auch Plattformlifte die sich zum nachträglichen Einbau eignen. Die Plattformen lassen sich nach dem Transport zusammenklappen und sparen somit sehr viel Platz.

Ein Hublift anstatt der Rampe

rollstuhl-hebebühneFür kleinere Treppenabschnitte mit geringer Steigung, kommen immer noch Rampen zum Einsatz. Immer häufiger werden diese aber von sogenannten Hubliften ersetzt. Ein Treppenlift, der ähnlich wie ein Fahrstuhl funktioniert, und die Person direkt auf die passende Höhe befördern kann. Ein Einsatz mit Rollstühlen ist hier auch ohne Probleme möglich. Der Rollstuhlfahrer fährt auf den Hublift, verankert seinen Rollstuhl und lässt sich nach oben fahren. Zum Einsatz kommen diese Hublifte oft bei kleineren Treppen, zwischen 3 und 6 Stufen. In der Regel im Außeneinsatz in den Eingangsbereichen von Gebäuden. Der Hublift wird dort seitlich der Treppe aufgestellt und kann von Rollstuhlfahrern bequem erreicht werden. Diese Hublifte haben eine Traglast von bis zu 300 Kilo und sind meistens mit einer Fernbedienung und einer Sicherheitstür ausgestattet.

Für jede Treppe der richtige Treppenlift

Es gibt somit also viele Technologien, die gehbehinderten Menschen das Leben bedeutend erleichtern können. Die technische Entwicklung steht nicht still und sorgt bei höherer Qualität auch für immer günstigere Preise von Treppenlifts. In vielen Fällen übernimmt die Krankenkasse auch die Kosten für einen solchen Treppenlift. Es gibt verschiedene Anlagen, für die verschiedensten Anwendungsfälle. Für jede Treppe, findet sich auch der richtige Lift, der ihnen das Leben bedeutend angenehmer gestalten kann.

Es gibt mehrere Vorteile eines gesunden Lebens. Aber können Medikamente uns nachhelfen? Also der nächste Punkt ist, wo vermögen Sie Informationen, die nützlich ist. Sie dürfen die Informationen schnell und bequem erhalten, indem Sie online gehen. Sicher, Sie müssen mit Ihrem Apotheker zu überprüfen, ob eines dieser Medikamente ist eine sichere Wahl für Sie. Kamagra ist ein Medikament, das verwendet wird, um verschiedene Schwierigkeiten zu behandeln. Was musst du über http://kamagra-online24.com/de/100mg.html schulen? Haben Sie etwas gelernt kaufen Kamagra 100mg? Der hauptsächlich Aspekt, den du fahnden musst, ist kamagra 100mg. Wie alle anderen Medikamente, Kamagra ist auch nach seinem Hauptbestandteil klassifiziert. Ungeachtet des Geschlechts ist nicht wichtig für eine gute Wohlbefinden, es ist zweifellos wichtig für jedermann. Zuerst kann nur dein Sextherapeut lösen, ob Kamagra oder neu Medikamente für dich geeignet ist. Denken Sie daran, dass Online-Apotheke, die erektile Dysfunktion Heilmittel wie Kamagra ohne ein gültiges Rezept ist nicht sicher. Wenn Sie aus einer unbekannten Online-Apotheke kommen, laufen Sie Gefahr, geschmiedete Medikamente zu abgewinnen.

25. Oktober 2012 von Thomas Jung
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert