Jeder Mensch hat Anspruch auf rechtliches Gehör

Wer Rechtsanwalt hört, verbindet diesen Begriff oft mit Gericht, Streit und hohen Kosten. Die Anwaltsgebühren sind häufig sehr hoch, so können Anwälte zum  hohen Honorar zusätzlich Fahrtkosten und Abwesenheitsgeld verlangen.

Rechtsanwälte sind dazu da, ihre Mandanten mit rechtsstaatlichen Mitteln zu ihrem Recht zu verhelfen. Doch sind die oft teueren Anwaltskosten zielführend und lohnend? Ist es sinnvoll einen Anwalt zu beauftragen oder sollte man sein Anliegen besser selbst vor Gericht vertreten?

 

Anwalt als Berater für Rechtsgeschäfte

Rechtsanwälte können auch eine Hilfestellung sein, wenn es darum geht, sich über Konsequenzen bestimmter Verträge oder Vereinbarungen zu informieren.  So kann die beratende Hilfe gerade bei Eheverträgen oder beim Erwerb eines Hauses dazu beitragen, dass es später zu unangenehmen, vermögensschädigenden Folgen kommt.

Ein Rechtsanwalt kann beispielsweise vermitteln, welche Inhalte ein Ehevertrag haben muss, sodass es im Falle einer Scheidung nicht zu unnötigen Schwierigkeiten kommt.

Dadurch kann zum Beispiel ein Verfahren über Hausratsaufteilung und Ehegattenunterhaltsansprüche vermieden werden. Dies hat finanzielle Vorteile, nimmt aber auch den psychischen Stress, der bei Verfahren, wie Hausrat- und Unterhaltsverfahren, entsteht.

Oft wird das Verhältnis der Ehepartner nach langen, aufwendigen Scheidungsverfahren noch mehr verschlechtert, da man sich vor Gericht um Vermögen streitet. Allein die Tatsache, dass man mit seinem Ehepartner Dinge vor Gericht regeln muss und dies nicht selber regeln kann, stellt für viele Menschen eine hohe Belastung und eine extrem negative Erfahrung dar, hat man doch ein Großteil seines Lebens mit dieser Person verbracht und viele gemeinsame Erfahrungen gemacht.

Ein gut formulierter Vertrag, zum Beispiel durch Prüfung eines Anwalts, kann dieser psychischen Belastung also entgegenwirken.

Zu verwechseln sind die Tätigkeiten eines Rechtsanwalt jedoch nicht mit denen eines Notars. Ein Notar ist unter anderem notwendig um Verträge im Grundstücks-, Erb- und Gesellschaftsrecht zu schließen. Dabei muss er die Interessen der jeweiligen Parteien vermitteln und ihr eine Urkunde zu Grunde legen. So kann man zum Beispiel einen Kaufvertrag über ein Grundstückes beim Notar beauftragen. Auch die Formulierung des letzten Willens kann durch ein Testament bei einem Notar erfolgen. Mit dessen fachlicher Kompetenz kann sichergestellt werden, dass das Vermögen später nach eigenem Willen verteilt wird.

 

Anwalt statt Kundenberater?

Besonders bei vermögensbetreffenden Angelegenheiten kann ein Anwalt sinnvoll sein. Oft wollen Kundenberater ein gewisses Ziel verfolgen, zum Beispiel einen bestimmten Vertag vermitteln, ohne dass dabei die Belange des Kunden im Vordergrund stehen. Dies kann auch aus dem Druck daraus erfolgen, eine bestimmte Provision zu erhalten.

Bei einem Rechtsanwalt kann man allerdings sicher sein, dass ausschließlich die eigenen rechtlichen Ziele im Vordergrund stehen und man juristisch korrekt zum Wohle der eigenen Belange beraten wird.

 

Pflichtverteidiger?

Anwälte können auch als Pflichtverteidiger eingesetzt werden. Dies geschieht in Strafprozessen bei Verhandlungen vor dem Landgericht und dem Oberlandesgericht, wenn der Gesetzgeber der Meinung ist, dass der Beschuldigte sich nicht selbst verteidigen kann. So werden selbst Mörder oder Sexualstraftäter vor dem Gericht von Rechtsanwälten vertreten, wobei diese eidesstattlich verpflichtet sind, auch solche Mandanten juristisch korrekt zu beraten.

 

Wichtiges Element des Rechtsstaates

Das Rechtsstaatsprinzip und das Grundgesetz besagen, dass jeder Mensch Anspruch auf rechtliches Gehör hat und alle Menschen vor dem Gesetz gleich behandelt werden. Anwälte tragen also einen wichtigen Teil zur Erfüllung dieser Pflichten bei, da sie dem Rechtssuchenden dabei helfen, ihr Anliegen zu formulieren und da durch den Einsatz von Pflichtverteidigern selbst bei sittenwidrigen und menschenunwürdigen Verbrechen Hilfe vor dem Gericht gewährleistet wird.

Es gibt mehrere Vorteile eines gesunden Lebens. Aber dürfen Medikamente uns helfen? Also der nächste Punkt ist, wo dürfen Sie Informationen, die nützlich ist. Sie dürfen die Informationen schnell und bequem erhalten, indem Sie online gehen. Sicher, Sie müssen mit Ihrem Apotheker zu überprüfen, ob eines dieser Medikamente ist eine sichere Wahl für Sie. Kamagra ist ein Medikament, das verwendet wird, um verschiedene Schwierigkeiten zu behandeln. Was musst du über http://kamagra-online24.com/de/100mg.html lernen? Haben Sie etwas gelernt kaufen Kamagra 100mg? Der wichtigste Aspekt, den du nachforschen musst, ist kamagra 100mg. Wie alle anderen Medikamente, Kamagra ist auch nach seinem Hauptbestandteil klassifiziert. Ungeachtet des Geschlechts ist nicht wichtig für eine gute Gesundheit, es ist zweifellos wichtig für jedermann. Zuerst kann nur dein Sextherapeut beschließen, ob Kamagra oder andere Medikamente für dich passend ist. Denken Sie daran, dass Online-Apotheke, die erektile Funktionsstörung Heilmittel wie Kamagra ohne ein gültiges Rezept ist nicht sicher. Wenn Sie aus einer unbekannten Online-Apotheke kommen, laufen Sie Gefahr, geschmiedete Medikamente zu bekommen.

29. November 2013 von Thomas Jung
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert