Das Wunderwerk: Das Mikroskop

Ein Mikroskop ist ein technisches Gerät, welches es ermöglicht Objekte vergrößert zu betrachten. Durch das Mikroskop kann man kleinste Details sehen, die mit dem bloßem Auge nicht erkennbar sind.  Wenn man zum Beispiel ein Stück Zwiebel auf einen Objektträger unter ein Mikroskop legt, dann kann man die Zellen der Zwiebel erkennen. Mikroskope werden in der Biologie, Medizin und der Materialwissenschaft eingesetzt. Die drei häufigsten genutzten Mikroskope sind das Lichtmikroskop, das Elektronenmikroskop und das Rasterkraftmikroskop. Das Mikroskop entstand mit der Entdeckung des Lichtes. Ende des 16. Jahrhunderts spaltete es sich von Lupen und Brillen ab und wurde als Mikroskop anerkannt.

Stereo MikroskopeHeute gibt es schon ein digitales Kameramikroskop. Bei diesem schaut man auf einen Bildschirm welcher durch eine Kamera die Strukturen des Objektes zeigt.

Ein Mikroskop besteht aus einem Stativ an dem ein Objekttisch befestigt ist. Auf diesen Objekttisch wird das Präparat mikroskopiert. Damit dieses nicht runterfällt gibt es einen sogenannte Objekthalter. Die langen Rohre, wodurch man schaut, werden in zwei Teile geteilt. Der obere Abschnitt nennt sich Okular, der untere Tubus. Unter dem Objekttisch befindet sich eine Lichtquelle sowie der Kondensor. Dieser regelt den Einfall des Lichtes. Wenn man ein gefärbtes Präparat mikroskopiert, wird der Kondensor nach oben verschoben. Beim ungefärbten Präparat ganz nach unten. Es gibt verschiedenen Objektive, die Lupe, Zehner, Vierziger und Hunderter mit Öl. Am unteren Teil des Mikroskops befindet sich der Grobtrieb und der Feintrieb. Mit diesem kann man die Qualität beim mikroskopieren verbessern und erzielt somit ein besseres Ergebnis.

In der Medizin ist das Mikroskop lebenswichtig und nicht wegzudenken. Man kann zum Beispiel innerhalb von ein paar Minuten feststellen,ob ein Patient einen gutartigen Tumor oder einen bösartigen Tumor hat. Das Mikroskop kann also, wenn es ein gutartiger Tumor ist, eine Operation verhindern.

Die Hauptproduzierenden von Mikroskopen in Deutschland sind die Firma Zeiss und Nikon.

Ein Mikroskop kostet zwischen 40 Euro und 20.000 Euro.

Beim Mikroskop gibt es verschiedene Beleuchtungsverfahren, das Durchlichtverfahren und das Auflichtverfahren. Das Durchlichtverfahren wird bei durchsichtigen Objekten und das Auflichtverfahren bei undurchsichtigen Objekten angewandt.Die Objekte leuchten nicht selber sondern reflektieren das Licht. Daher müssen sie möglichst gleichmäßig beleuchtet werden.

22. November 2016 von Thomas Jung
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert